Begas Haus Museum

Dokumentationszentrum Glanzstoff


Dokumentationszentrum


Der Industriepark Oberbruch, ehemaliges Stammwerk des Kunstseide-Produzenten „Vereinigte Glanzstoff-Fabriken AG“, beherbergt seit 2021 das Dokumentationszentrum Glanzstoff. Anhand von Zeugnissen der firmeneigenen Sammlung wird hier die wechsel­volle Geschichte des Unternehmens sowie die industrielle und gesellschaftliche Entwicklung des Kreises Heinsberg veranschaulicht. Dabei werden zeitlose Faktoren wie Erfinder- und Unternehmer­geist, internationale Konkurrenz, Kriegswirren, Emanzipation oder Einwanderung berührt. Das Dokumentationszentrum Glanzstoff ist das einzige in Deutschland und das erste im Kreis Heinsberg, das sich mit der Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Region befasst. Träger ist der Förderverein Industriepark Oberbruch e. V.

Für das Dokumentationszentrum Glanzstoff wurde die einzigartige Sammlung von Fotografien, Grafiken, Filmen, Gemälden, Objekten, Kleidung sowie der Firmenbibliothek aufbereitet. Ausgewählte Stücke werden in dem vom Förderverein renovierten 120 Jahre alten ehemaligen Produktions- und späteren Verwaltungsgebäude präsentiert. Produkte und Arbeitsprozesse, vor allem aber die daran beteiligten Menschen stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. Glanzstoff bot nicht nur Arbeit, sondern prägte durch moderne Siedlungen und Vereine auch den Alltag und die Kultur der Mitarbeiter*innen und der Region.

Dr. Max Fremery und Johann Urban begannen in Oberbruch im Jahr 1891 mit der Herstellung von Glühfäden und Glühlampen und erfanden die deutsche Kupferkunstseide. Auf dieser Erfindung basiert die Gründung der „Vereinigte Glanzstoff- Fabriken AG“ im Jahre 1899. Sie entwickelte sich zu einem der international bedeutendsten Unternehmen der Kunstfaserindustrie mit 29.000 Mitarbeiter*innen. Die bei Glanzstoff neu entwickelten und industriell gefertigten Produkte wie Kupferseide (1899), Rayon (1911), Perlon (1950) und Diolen (1958) veränderten und prägten durch Vielfalt, Qualität und günstige Preise besonders die Damenmode des 20. Jahr­hunderts nachhaltig.


Weitere Informationen zu Öffnungszeiten oder Angeboten finden Sie unter:

www.glanzstoff-doku.de


Logo Dokumentationszentrum